Ratgeber & Tipps

05 Jan 2022

Berufsorientierung – Ausbildung oder (duales) Studium?

Du kennst es sicherlich aus der Schule. Und jede Schule bereitet Dich weniger oder mehr auf die Ausbildungs-/Studiensuche vor.

Berufsorientierung?! Ja klar! Aber wie geht man das Ganze denn nun an?

In diesem Artikel möchte ich Dir Impulse geben, wie Du Deinen Weg zur/m „richtigen“ Ausbildung/(dualen) Studium finden kannst. Und letztendlich wird sich die Klarheit über die einzelnen Kategorien auch in Deiner Bewerbung wiederfinden.

Da dieses Thema ganz individuell ist, werde ich viel mit Fragen arbeiten. Los geht´s!

Starten wir mit der Analyse, die sich aus drei Bestandteilen zusammensetzt:

  1. Fähigkeiten & Stärken
  2. Motive & Werte
  3. Marktanalyse

Fähigkeiten und Stärken

Aller Anfang ist schwer. Und sich selbst einzuschätzen ist noch schwieriger. Aber am Beginn Deiner Reise sollte die Selbstanalyse stehen!

Achtung, gleich geht es um Fähigkeiten, Stärken, Interessen, Leidenschaften und Talente.

Thema: Schulnoten

Ein erstes Indiz geben Dir Deine Zeugnisse. Hier kannst Du sehr gut ablesen in welchen Fächern Du gut bist. Mathe, Deutsch oder doch Englisch? Noten können also eine erste Orientierung sein.

Schau weiter in die Tiefe: Welche Fächer machen Dir Spaß? Was fällt Dir leicht? Was interessiert und fasziniert Dich?

Thema: Hobbies

Was unternimmst Du gerne in Deiner Freizeit? Kannst Du daraus ablesen, was Dir Spaß macht? Vielleicht bist Du in Deinem Sportverein auch Kassenwart? Da wäre es ja denkbar, dass Du etwas in diese Richtung machst – im Controlling zum Beispiel.

Schraubst oder bastelst Du auch in Deiner Freizeit gerne an Dingen? Dann ist die Richtung wohl klar ?

Übst Du eine Teamsportart aus? Warum? Was macht Dir daran Spaß? Übrigens liefern diese Fragen, gute Antworten darauf, was Du unter Teamarbeit verstehst, was Teamarbeit für Dich ausmacht und welche Rolle Du so übernimmst.

Tipp für die Bewerbung und Bewerbungsunterlagen: Gib´ nur die Hobbies an, die Du auch wirklich machst! Denn im Zweifelsfall wirst Du im Bewerbungsgespräch danach gefragt. Rechne auch damit, dass der Fragende den Verein, das Lokal o.ä. wo Du als Aushilfe arbeitest kennt!

Thema: Praktika / Ferienjobs

Welche Praktika und Ferienjobs hast Du schon gemacht? Warum genau hast Du Dir genau DIESE ausgesucht? Hast Du sie gern gemacht? In welche Richtung gingen sie? Was war eher Deins? Büro oder doch etwas „Handfestes“?

Thema: Ehrenamt / Ehrenamtliche Tätigkeiten

Du engagierst Dich ehrenamtlich? Warum? In welchem Ehrenamt bringst Du Dich mit welchen Fähigkeiten ein? Ist Dein Jonglieren mit Zahlen gefragt oder doch eher Deine empathische, helfende Art?

Antworten auf diese beispielhaften Fragen, können Dir ein weiteres Indiz auf Deine Berufsorientierung geben.

Oder mache Dir Alltagssituationen bewusst. Ich gebe Dir mal ein Beispiel dafür:

Der PC funktioniert nicht mehr und jetzt?

  • Wie gehst Du an das Problem heran?
  • Löst Du selbst das Problem oder bringst Du den PC gleich zur Reparatur?
  • Reizt es Dich, das Problem selbst zu lösen?
  • Bindest Du Freunde oder Familie ein?
  • Recherchierst Du im Netz, ob jemand schon ein ähnliches Problem hatte?
  • Nutzt Du ein Tutorial und fängst gleich an?

Zum einen kannst Du hieraus ablesen, ob Dich das Thema Informatik oder Technik interessiert. Aber eben auch, welche Fähigkeiten kommen hier von Dir zum Einsatz kommen, z. B. Ausdauer.

Tipp: Falls es Dir etwas schwerer fällt, Dich einzuschätzen, Frage Freunde oder auch Deine Eltern, Verwandte, Bekannte wie sie Dich beschreiben würden.

Motive & Werte

Man bekommt seine ersten Werte quasi „mit in die Wiege“ gelegt. Motive bzw. Motivationen kommen aus dem Gehirn und damit aus unserem Inneren. Was aber motiviert Dich eigentlich? Worauf legst Du wert?

Motive und Werte geben Dir zum Einen einen Blick auf Dich selbst, zum Anderen liefern Hochschulen oder Unternehmen Dir viele, viele Infos über ihre Werte und Arbeits- bzw- Hochschulbedingungen.

Perfekt Match! Ein Abgleich Deiner und die des Arbeitsgebers bzw. der Hochschule lassen Dich Deiner/m „Wohlfühl-Ausbildung/Studium“ näherkommen.

Thema: Status / Ansehen / Meinung anderer

Wie wichtig ist es Dir einen anerkannten Job oder gewisses Ansehen zu haben? Hast Du selbst schon gewisse Verknüpfungen von Job und Meinung anderer? Willst Du langfristig z.B. Führungskraft werden, weil Du, Dein Umfeld oder die Allgemeinheit ein gewisses Ansehen damit verknüpfen?

Ganz persönlicher Tipp: Überlege Dir gut, wie viel Wert Du auf einen Status, Ansehen oder auch die Meinung anderer legst. Aus meiner Erfahrung sind die Menschen, die ihren Job nach ihren ganz persönlichen, individuellen Leidenschaft, Fähigkeiten, Talenten und Werten gewählt haben und das Unternehmen gefunden haben, das mit ihren Werten matcht, am erfolgreichsten und auch zufriedensten sind.

Thema: Bedingungen und Umfeld

Mach Dir insbesondere auch Gedanken darüber, wie Bedingungen in Deinem Lern-/Arbeitsumfeld sein sollen. Das kannst Du beispielsweise anhand von Fragen wie:

Wo und wie lerne ich am besten? Werde ich für die Lernphase freigestellt? Möchte ich im Team arbeiten oder doch lieber alleine? In einem Büro, draußen oder mobil? Möchte ich in einem großen oder eher kleinen Unternehmen arbeiten? Duales Studium, reines Studium oder doch lieber eine Ausbildung? Soll das Umfeld, in dem ich arbeite eher dynamisch sein (bedeutet viel Veränderung und Schnelligkeit) oder eben eher gemäßigt? Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten? Wo sehe ich mich in 10 Jahren?

Final – die Marktanalyse

Jetzt hast Du schon jede Menge herausgefunden, was Dich ausmacht und in welche Richtung es gehen kann.

Die spannendste Frage ist nun, wie finde ich das/die passende (duale) Studium oder Ausbildung für mich? Schaffe Dir aber vorher schon Klarheit, in welchem Umkreis Du suchen möchtest!

Für die Recherche und Analyse kannst Du persönlich oder virtuell unterwegs sein.

Thema: Messen

Eine der besten Möglichkeiten sind Messen. Da hast Du direkt den Kontakt zu Mitarbeitern, Auszubildenden oder Studierenden. Es gibt Dir die Gelegenheit die Vertreter-innen von Unternehmen und Hochschulen gezielt „ausfragen“ oder Dich einfach mit Infos zu den Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten „berieseln“ zu lassen. Ganz nebenbei bekommst Du ein Feeling dafür, wie das Unternehmen so „tickt“. Heißt: Wie ist der Umgang untereinander? Wie sind sie gekleidet – eher leger oder schick? Oder eben, wie an der Hochschule das Studium abläuft.

Oft hat man nach einem Standbesuch/Austausch mit Unternehmensvertretern-innen schon ein Bauchgefühl, ob das passen könnte oder nicht.

Thema: Plattformen im Internet

Auch bekannte Plattformen wie Azubi.de, Azubiyo.de, Aubi-plus.de, Hochschulkompass.de etc. bieten Dir einen guten Überblick. Hierüber kannst Du direkt auch mal auf den Webseiten der Unternehmen oder Hochschulen stöbern.

Tipp: Schau auf der Website der IHK, in der Gegend wo Du arbeiten möchtest. IHK´en führen nur die Unternehmen/Betriebe auf, wo Du eine gute, geprüfte Qualität der Ausbildung vorfinden wirst. ODER schaue auf die Seiten von Hochschulen. Sie führen (Kooperations-)Unternehmen auf, wo Du ein duales Studium machen kannst.

Thema: Bekannte, Verwandte, Freunde, Nachbarn

Nutze gerne auch die Infos aus erster Hand. Damit meine ich, frage beispielsweise Freunde Deiner Eltern, was sie beruflich machen oder frage in Deinem Verein ältere Mit-Sportler, was sie jobtechnisch machen und auch wo. Alle persönlichen Kontakte in Deinem direkten Umfeld sind eine gute und vor allem ehrliche Quelle.

 

Sicherlich ist mein Artikel nicht abschließend, aber ich hoffe sehr, dass ich mit meinen Impulsen für gute Startbedingungen sorgen konnte und drücke ganz fest die Daumen, dass Du DEIN „Perfect Match“ findest!

Du hast Fragen oder Anregungen? Ich freue mich von Dir zu hören!

Die DFS bietet übrigens auch spannende Einstiegsmöglichkeiten nach dem (Fach-)Abi an. Wäre Fluglotse*, das duale Studium Air Traffic Management, das duale Studium Informatik oder das duale Studium Flugsicherungsingenieur-in was für Dich? Check it out ?

Teilen

           

Nadine

Nadine

 Ich brenne für meinen Job im HR bei der DFS und versorge Euch daher sehr gerne mit Tipps, Tricks und Infos zu den Themen „Bewerbung“, „Auswahlverfahren“ und Co. Meine Blogartikel findest Du in der Kategorie „Ratgeber und Tipps“. Ich freue mich auf Feedback und Deine Fragen!


Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge

Flugsicherungsingenieur bei der Arbeit auf dem Flughafen
Duales Studium Flugsicherungsingenieur

Flugsicherungsingenieur*: Wo will ich in der DFS arbeiten?

von Felix - vor 3 Monaten

Hi, Felix hier. Mein Studium zum Flugsicherungsingenieur* neigt sich dem Ende zu und ich stelle mir die Frage,…

#Duales Studium #Flugsicherungsingenieur #Karriere
Duales Studium Luftverkehrsmanagement

Praxisphase am Tower Frankfurt

von Robin Breidenbach - vor 4 Monaten

Hi, ich bin Robin, 21 Jahre alt, und ich erzähle Euch ein wenig von meinem Studium und meiner…

#Duales Studium #Praxisphase
Duales Studium Informatik

Was machen Duale Studenten eigentlich in den Semesterferien? – unsere ersten Praxistage 

von Yannis - vor 4 Monaten

Normalerweise umfasst  die Praxisphase ein halbes Jahr in einem informatischen Bereich der DFS. Zwischen dem ersten und dem…